Anne Freytag: Nicht weg und auch nicht da

Story:
Den Anfang kannst du nicht ändern, das Ende schon …
Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken …

Bewertung:
Ich liebe Freytag! Sie schafft es wie kaum eine andere, Teenager und ihre Gedanken zu verstehen und ihre Gefühle in bewegende Worte zu fassen. Jedes Buch ist ein Erlebnis, ein aufwühlendes Ereignis das ein mitnimmt und weiterbringt. Am liebsten möchte man heulen. Und lachen. Und schreien. Und glücklich sein. ich wüsste gerne mal was sie zum Frühstück ist, es muss einen sehr intellegent machen. Obwohl ihre Bücher oftmals „Problem“ Themen ansprechen, ist überall ein Augenzwickern dabei, etwas, was ihre Bücher von den anderen Coming out of Age Romanen unterscheidet. Und zwar gewaltig. Wo man bei all den anderen Büchern nicht selten das Gefühl hat, dass sie von irgendeinem alten Sack im Norden von wo weiß wo geschrieben sind, ist bei ihr einfach nur … Verständnis. Und zwar für eigentlich alles. Das ist der Grund warum ich Freytag liebe. Das ist der Grund warum ich ihre Bücher liebe. Das ist der Grund warum ich München liebe – noch ein Pluspunkt: Mich, als eingefleischte Münchnerin freut es immer ganz besonders, wenn ich die Orte, an denen die Handlung statfindet, bestens kenne. Also lest es. Bitte.

Cover:
Nachdem ich so überschwänglich bewertet habe, müsste ich hier eigentlich Kritikpunkte finden. Tu ich aber nicht. Außer vielleicht, nein, ich kann wirklich nichts finden.

Infos:
Ein bildhübsches Hardcover aus dem Heyneverlag (mit Schutzumschlag!) das mit seinen 480 Seiten 16,00€ kostet.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.